Am Dienstag, dem 21. Oktober, lädt das Naturkundliche Museum Mauritianum Altenburg Interessierte zu einer Fotoreise in die russische Republik Altai ein. Acht Naturwissenschaftler des Museums, darunter Geologen, Botaniker und Zoologen, sowie ein Ethnologe begaben sich im Juli 2013 zu einer Sammel- und Forschungsreise in die Umgebung des Telezker Sees am Fuße des Altai-Gebirges. Der Telezker See, auch „kleiner Bruder des Baikal“ genannt, gehört  mit einer maximalen Tiefe von 324 m mit zu den tiefsten Seen Sibiriens. Im Mittelpunkt des Aufenthaltes stand die waldreiche Umgebung der Dörfer Artybasch und Iogatsch am Nordwestufer des Sees. Auf Waldwiesen und Mooren erkundeten die Museumsmitarbeiter die interessante Tier- und Pflanzenwelt. Der Vortrag beginnt um 18 Uhr.

Telezker See klein